2. Spieltag : SV Einheit 1875 Worbis II – HG Rosdorf-Grone III 21:19 (10:13)

Stationen: 0:2, 3:3, 4:6, 6:8, 8:8, 10:9, 10:13 (HZ), 15:13, 17:15, 19:17, 20:17, 20:19, 21:19 (Endstand)

Worbis mit: Tomalka, Hartmann – Elsner, Lierse (3), Weinrich (2), Jacob (7), Krieger (1), Lengfeld (2), Hirsch (1), Gaßmann (3), Kaufung, Schwoch (1), Stenzel (1)

Erster Heimsieg gegen Rosdorf-Grone III seit Jahren!

Über eine stabile Abwehr, einem starken Torhüter und geduldigem Aufbauspiel zum Sieg.

Beide Teams kamen gut in die Partie. Es war schnell zu erkennen, dass die Abwehrreihen entscheidend sein werden. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes, kampfbetontes, aber faires Spiel bis zur 23. Minute und dem Spielstand von 10:10. Dann klappte es vorne im Abschluss nicht mehr, es wurden überhastet die Abschlüsse gesucht, die Gäste konnten sich bis zur Pause auf 10:13 absetzen. Nach der Pause war unser Team hellwach, packte in der Abwehr sehr gut zu und Dominik Hartmann vernagelte sein Tor. Bis zur 45. Minute ließen die Hausherren kein Gegentor zu und konnten sich selbst auf 15:13 absetzen. Eine Überraschung lag in der Luft. Diesen Vorsprung gab das Team nicht mehr her und so stand es am Ende 21:19 in einem packenden Endkampf.

1. Spieltag : HSG Göttingen – SV Einheit 1875 Worbis II 18:21 (8:11)

Stationen: 2:2, 5:3, 6:6, 7:9, 8:11 (HZ), 11:14, 12:17, 14:19, 15:20, 18:21 (Endstand)

Worbis mit: Hartmann – Jacob, Weinrich (4), Paul (1), Krieger (3), Fasse (3), Gaßmann (1), Zahlmann (7), Stenzel (2)

Ein überraschender Sieg für unsere zweiten Herren auswärts in Göttingen. Und auch noch ein verdienter dazu. Gerade mit einem vollen Kader und das noch mit Unterstützung von Kai Fasse aus der ersten Mannschaft reisten unsere Jungs zum Auswärtsspiel und waren von Beginn an gut aufgelegt. Bis zur 23. Minute ein ausgeglichenes Spiel, dann legten unsere Jungs den Schalter um und zogen dank sehenswerter Spielzüge davon. Auch nach dem Wechsel konnten sie – anders als noch in der letzten Saison – ihr Niveau halten und das Spiel bestimmen. Sie hatten es zu jeder Zeit im Griff. Starke Phasen der Gastgeber parierte Torwart Dominik Hartmann glänzend und hielt damit sein Team auf der Siegerstraße. Nach einer guten Leistung haben sie sich mit zwei Punkten belohnt. Glückwunsch!